Störungen der Zeugungsfähigkeit

(Infertilität)

Hat sich bei einem Paar nach einem, maximal zwei Jahren regelmäßigen ungeschütztem Geschlechtsverkehrs keine Schwangerschaft eingestellt, spricht man von Unfruchtbarkeit oder Sterilität. Die Gründe hierfür sind vielfältig und umfassen neben der Lebensweise und dem Alter, akute und chronische Erkrankungen sowie Fehlbildungen bei Mann oder Frau.

Psychische Ursachen können ggf. die Situation verschärfen, sind aber selten alleiniger Grund. Gründe für eine ungewollte Kinderlosigkeit finden sich bei Mann und Frau etwa gleich häufig: In jeweils 40 Prozent der Fälle, liegt die Ursache beim Mann bzw. bei der Frau, in etwa 20 Prozent zeigen sich bei beiden gleichzeitig Hindernisse für eine Schwangerschaft.

 

Beim Mann beruht die verminderte Zeugungsfähigkeit meist auf Veränderungen der Samenqualität oder Nichtvorhandensein von Spermien.

 

Zu unseren andrologischen Untersuchungen im Rahmen der Kinderwunschabklärung gehören:

  • Körperliche Untersuchung
  • Untersuchung des äußeren Genitals
  • Ultraschalluntersuchungen der männlichen Keimdrüsen (Hoden und Prostata)
  • Hormonbestimmungen
  • Mikroskopische und mikrobiologische Untersuchung des Spermas